"Lenkung, Pedalerie
und Bremse"

 

Die Suche nach einer passenden Lenkung, führte dazu das ich eine Lenkung aus einem VW Passat Typ "35B" Verwende.

 

 

Es musste eine Lenkung sein, die in einem Deutschen Fahrzeug hinter der Achse verwendet wurde, damit sie vor die Achse gedreht richtig herum bei einem Rechtslenker funktioniert !!

Ich musste die Lenkung aus Platzgründen so montieren, das die Anlenkung nach oben zeigt.

 

Der Kühlerlüfter musste leider auch hinter dem Kühler verschwinden und durch Einen der vor dem Kühler sitzt ersetzt werden.

 

 

Die Anlenkung wird mittels des ersten Kreutzgelenkes am Motor vorbei geführt.

 

 

Dann durch die ehemalige Lenksäule eines Porsche 964 ( Die Verzahnung passte wunderbar in das erste Kreutzgelenk, sie ist Walzengelagert und sie verhilft dem Ersten und dem Zweiten Kreutzgelenk zu einer geraden, verwindungs-steifen Führung) und wieder einem ( dem Zweiten) Kreutzgelenk, das für einen richtungswechsel richtung Fahrer verwendet wird.

 

 

Hier links, das Ende der ersten Welle, das zweite Kreutzgelenk und der Rest von der Originalen Lenksäule vom Triumph ( Hier noch ungehaltert)

 

 

Hier die Befestigung der Lenksäule, mittels einer Höhenverstelleinheit vom Audi A8 in der Position "Oben"

 

Im Hintergrund kann man schon den Hauptbremszylinder sehen, der ebenfalls vom Audi A8 stammt.

 

Ich habe mich für diesen HBZ entschieden, weil Sie in diesem Fzg. statt einer grossen Membrane (28cm) 2 Kleine Membranen (23cm) vewendet haben, ist so auch noch eng genug.

 

 

Ich habe wegen der Tiefe des Fussraumes und der Pedalerie nochmal den Rahmen in diesem Bereich verändern müssen

 

Da ich jetzt genau weiss wo die Räder ihren Platz brauchen, konnte ich hier noch mal optimieren.

 

Die Pedalen stammen aus dem Original Fzg und sind hier gemeinsam auf einer Welle geführt.

 

Um den Versatz von HBZ und Bremspedal aus zu gleichen, habe ich 2 Pedalen benötigt, das eine das nach unten zeigt und das andere das die verbindung zum HBZ herstellt, vebunden durch ein Rohr.

 

Der Alu Kupplungsgeber stammt aus einem Audi S4.

 

Jetzt gilt es die Mechanik Formschön zu verkleiden. ( was mir gerade Kopf zerbrechen bereitet !

 

 

Hier noch mal eine andere Ansicht.

 

 

Ein Blick von der Seite auf die Pedale ( Das Gaspedal ist noch nicht in seiner entgültigen Lage)

 

 

 

Und ein Blick von Innen !

Weitere Beschreibungen der Bremse, sind unter anderm unter "Vorderachse" und "Hinterachse" zu finden.

 

 

Der Hauptbremszylinder musste hier unter das Aamaturenbrett wandern, weil aussen nicht genug Platz ist.

 

 

Hier kann man sehen das meine Hebel-konstruktion aus dem Rahmen heraus steht, was mir tagelange überlegung, wegen der Abdeckung bereitet hat. Habe mich dann doch noch dazu entschlossen es noch mal zu ändern.

 

Jetzt führt ein Parallelogram dazu da die Anlenkung nach unten verläuft und somit der HBZ weiter hinten angesteuert wird.

 

 

 

Die Welle die die Pedalen führt wurde von einer Dreherei aus zehem Stahl angefertigt,

Sie hat am inneren ende ein gewinde das sie auf längenposition hällt und durch einen Splint gegen verdrehen gehindert wird. Am äusseren ende eine gewindebohrung zum ziehen der Welle und einen Innensechskant zum heraus drehen.

Unten: Das Teil rechts ist aus 2 Originalen Pedalen gebaut es wurde nach dem verschweissen von einer Dreherei mit 2 neuen Messing-Buchsen versehen und fluchtig gebohrt.

Nun kann die Abdeckung folgen.
Es muss ja immer gewerleistet werden, dass eine Trennung zwischen Aussen und Innen erzielt werden kann.

Hier die Abdeckung des Fussraumendes,

Der Pedalerie,

Der Lenkung,

Und des Kühlers, mit dem Wasser-Ausgleichs-Behälter.

Gesamtansicht!

Hier auf der Linken Seite hat das ABS-Hydro-Agregat seinen Platz gefunden.

Leitung linke Seite...

...Rechte Seite !

Jetzt noch die restliche Leitungen verlegen und die Bremse ist Test-Bereit !!

Bald steht einer ersten Probefahrt nichts mehr im weg !!!

Hier musste noch ein mal konstruiert werden, 1. soll das ABS Aggregat nicht im Spritzwasser liegen, 2. müssen die Kabel in den Innenraum, deshalb hier diese recht aufwändige Verkleidung, mit Kabelführung in den Innenraum.

 

Die fertig montierte Bremse und Achse VR nur noch die Kabel für die Bremsverschleiss-anzeige und die Radsensoren mit dem Kabelbaum verbinden.

Update: 27.04.2004

Update: 11.10.2004